Seestrasse 221a, 8700 Küsnacht

HÖRMEIER

Wieso Otoplastiken? Ohrpassstücke für alle Bedürfnisse

Mehr Komfort mit massgefertigten Ohrpassstücken

Die Otoplastik sorgt dafür, dass der vom Hörgerät aufbereitete und verstärkte Schall ohne Verlust und Störgeräusche ins Ohrinnere gelangt. Eine Otoplastik ist ein individuell gefertigtes und auf den Gehörgang des Trägers angepasstes Ohrstück, welches auf der Grundlage Ihres Ohrabdrucks individuell aus weichem oder hartem Kunststoff erstellt wird.

Otoplastiken können auch als Gehörschutz verwendet werden, weil sie passgenau im Gehörgang sitzen und das Ohr zuverlässig vor störendem und zu lautem Lärm schützen.

 

Welches Material für die Otoplastik?

Bei der Wahl des Materials für die Otoplastik spielt die Hautverträglichkeit die grösste Rolle. Otoplastiken sind entweder aus Acryl oder aus Silikon. Dabei sind Formen und Veredelungen keine Grenzen gesetzt. Liegt eine Hautunverträglichkeit vor, kann auch auf allergenfreie Materialien zurückgegriffen werden. Aber auch wenn keine Allergie vorliegt, lohnt sich ein Vergleich der üblichen, verschiedenen Materialien:

 

Harte Otoplastik

Diese Variante besteht meist aus Acryl, ist einfach zu bedienen und schnell ins Ohr einzusetzen. Außerdem belüften harte Otoplastiken die Haut im Gehörgang gut, sind sehr hygienisch und ermöglichen eine schnelle Reinigung. Harte Materialien sind sowohl für RIC wie auch Schallschlauch geeignet. Die Kosten sind günstig.

 

Weiche Otoplastik

Weiche Materialien bieten mehr Abdichtung und verursachen weniger Rückkopplung, aber sie lassen sich schlechter reinigen. Da weiche Ohrpassstücke einen höheren Silikonanteil aufweisen, sind diese anschmiegsamer. Aber andererseits bleibt mehr Feuchtigkeit auf der Haut. Dies kann bei wärmeren Temperaturen zu Schwierigkeiten bezüglich Komfort führen. Von den Kosten sind sie günstig bis moderat.

 

Thermo-Tec

Dieser Werkstoff ist ein Vertreter der allergenfreien Kunststoffe, aber auch von den Kosten deutlich teurer. Thermo-Tec vereint die Vorteile weicher und harter Ohrpassstücke. Im Ausgangszustand hart, lässt sich eine Otoplastik aus diesem Material leicht einsetzen. Durch die Körperwärme wird der Kunststoff geschmeidiger und dichtet den Gehörgang so gut ab. Das trägt sich angenehm, verhindert aber auch lästige Rückkopplungen.

 

Titan

Titan lässt einerseits kleinste Bauformen zu und ermöglicht andererseits auch bei medizinisch unsicheren Verhältnissen eine optimale Ankopplung der Hörgeräts ans Ohr.

 

Reinigung der Otoplastik

Regelmässig reinigen sollten Sie die Otoplastik, den Klangausgang und die Belüftungsbohrung der Otoplastik.

Sehen Sie in diesen zwei Erklärungsvideos wie man die Otoplastik reinigt.

Sie können die Otoplastik eines Hinter dem Ohr Hörgeräts mit Schallschlauch auch mit einer Reinigungstablette im Reinigungsbad reinigen. Nach dem Abspülen lassen Sie die Otoplastik trocknen. Für die Reinigung und Trocknung des Schallschlauchs von innen und der Belüftung verwenden Sie einen Reinigungsfaden. Bevor sie wieder eingesetzt wird, sollte die Otoplastik und der Schlauch komplett von Feuchtigkeit befreit sein. Dafür eignet sich ein kleiner Blasebalg. Nachdem beides trocken ist, können Sie die Otoplastik wieder mit Ihrem Hörgerät verbinden.

Wir führen ein breites Sortiment an Reinigungsutensilien für Ihre Otoplastik und führen Sie gerne nochmals in die Reinigung ein. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.